Perkussionsgruppe

Alter
ab ca. 12 Jahre

Instrumente
u.a. Kesselpauken, Xylophon, Vibraphon, Marimbaphon und mehr

Niveau
gute Grundkenntnisse am Drumset - ca. 2 Jahre Instrumentalunterricht

Tarif
140 Franken pro Semester

Ort
Wetzikon, Schlagzeugraum Primarschule Robenhausen
Schulhausstrasse 39 (Eingang von den gelben Parkplätzen her die Rampe runter) 

Kontakt 
jeannine.maddox@mzol.ch 

Schnupper-Proben (kostenlos)
15. / 22. / 29. Mai 2024
Mittwoch, 17.30 - 18.30 Uhr

 

Schlagzeug

Du bist am Drumset seit ca. 2 Jahren und bist mindestens 12 Jahre alt. Du hast Lust auf mehr? In der Perkussionsgruppe erweitern wir die Vielfalt der Schlaginstrumente und deine Fähigkeit zum Zusammenspiel wird auf vielseitige Art und Weise aufgebaut. 

Hier wird alles gespielt, was geschlagen, geschüttelt oder gekratzt werden kann! So die Definition von «Perkussion». Nebst Trommeln, Kesselpauken setzen wir auch Melodieinstrumente wie Xylophon, Vibraphon und Marimbaphon ein. Je vielfältiger desto toller die Musik – let’s groove! Bist du dabei? 

Alle Instrumente werden gestellt. 

Rüti

Wald

Wetzikon

Casillas Guillermo

Casillas Guillermo

188172 Trompete lernen mit Spass Bläserensemble/Blasorchester, Bauma: Donnerstag
Hittnau: Montag
Pfäffikon: Donnerstag
Saland: Montag
Wynton Marsalis, Alison Balsom, Maurice Andre sind immer top für mich.
Baroque Trompete, Alphorn oder Jazz spiele ich gerne.
Schäbyschigg ist auch ein Teil von meinem Leben mit Schweizer Musik.
Und ich habe auch andere Hobbies: ich koche gerne und geniesse Zeit mit meiner Familie.
http://fs@sl-mzol.ch-001, Ich bin in Àvila (Spanien) mit einer grossen Blasmusiktradition aufgewachsen und spielte schon früh im örtlichen Musikverein mit. 2008 erlangte ich am Conservatorio Superior de Musica in Salamanca (Spanien) die «Licenciatura de Trompeta» mit Roberto Bodi und studierte anschliessend in Holland bei Prof. Frits Damrow weiter. Nach dem Bachelorabschluss in Amsterdam setzte ich mein Studium an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) bei Frits Damrow und Laurent Tinguely fort und schloss 2012 zuerst den Master für Orchestermusik (Barock- und Jazz-Trompete im Nebenfach) und 2015 den Master für Pädagogik ab.
Mit meiner fundierten klassischen Ausbildung im Fach Trompete bin ich Trompetenlehrer an verschiedenen Musikschulen. Ich leite den Musikverein Reichenburg, die Musikgesellschaft Alpenrösli Gommiswald, den Musikverein Romanshorn sowie die Brass Band Rorbas und Mühlau.
Als Trompeter bin ich sehr vielfältig tätig, so auch als Zuzüger in diversen namhaften Orchestern (Opernhaus Zürich, Winterthur Orchestra, Argovia Philharmonic) und als Solist und Kammermusiker zu hören.
Trompete lernen mit Spass ist vor allem wichtig und mit einem guten Klang.
Motivation zu üben und aktuelle Lieder zu spielen, komplettiere ich mit Technik.
Rüti,
Lorant Erwin 312x416

Lorant Erwin

76942 Der aktive musikalische Dialog von Mensch zu Mensch und Herz zu Herz scheint mir das wichtigste überhaupt zu sein Bläserensemble/Blasorchester, Hinwil: Montag
Wald: nach Absprache
Wolfhausen: Donnerstag
https://youtu.be/WD85kpgC3iM, Schon mit 10 Jahren entdeckte ich meine Begeisterung für die Trompete. Bald schon zog es mich von den Marschmelodien zum Jazz und schuf mir einen Namen in lokalen Jazz-Kreisen. Meine Lehrer waren ohne Übertreibung ein «Who is who» der Trompetenszene und gaben meiner Ausbildung den letzten Schliff: Horst Fischer (Orchester Kurt Edelhagen), Bob Lanese (James Last), Don Jacobi – USA Texas, Gary Grant - Los Angeles, spielte im Studio alle Trompeten-Aufnahmen für Michael Jackson ein. Auch auf der Bühne habe ich viel erlebt: langjähriges Mitglied vom Orchester Pepe Lienhard, u.a. als Alphorn- Solist («Swiss Lady»); über 500 Konzerte mit Udo Jürgens, zahlreiche Konzerte und Tourneen in ganz Europa & Asien – China Peking TV Show,Asien Tournee u.a. mit Hazy Osterwald, Yehudi Menuhin/Violine und Maurice André/Trompete, Joe Cocker, Ute Lemper, Manhattan Transfer und Whitney Houston und viele mehr. Jetzt das neue musikalische Kapitel: mit Ricardo Sanz, dem landesweit bekannten Musik-Produzenten und Mitglied der bekannten Gesangsformation Heimweh produziere ich gemeinsam die CD «Die schönsten Filmmelodien». Es lässt darauf schliessen, dass es ein langfristiges Projekt sein soll. Ich bin stolz auf meine Schüler*innen, denen ich das Spiel auf der Trompete beibringen darf. Etliche Dankesbriefe zeugen von meiner zusätzlichen Fähigkeit als Musikpädagoge. Der zunehmenden Industrialisierung (Elektronik) in der Musikszene sollte unbedingt als Schwerpunkt ein lebendiges, direktes und kreatives Musizieren entgegengestellt werden. Der aktive musikalische Dialog von Mensch zu Mensch und Herz zu Herz scheint mir das wichtigste überhaupt zu sein und sollte die Arbeit eines Musikpädagoge allen Bereichen der Musik prägen. Schüler*nnen motivieren können – Schüler*innen verlassen glücklicher den Unterricht als dass sie gekommen sind. Wetzikon,
Velasquez

Velasquez Oscar

180808 Freiheit haben, sich künstlerisch auszudrücken! Bläserensemble/Blasorchester, Wald: Dienstag, Mittwoch Unterricht auf Deutsch, Englisch oder Spanisch https://www.youtube.com/watch?v=mVyhojT_WSw&t=17s, Die Blockflöte hat mir die Türen zur Musik geöffnet, und ich wollte diese musikalische Welt nie mehr verlassen. Ich war 9 Jahre alt, als mir meine Grundschullehrerin eine Blockflöte in die Hand drückte. Das war der Beginn eines langen Weges, den ich ohne Unterbrechung gegangen bin, um mich musikalisch von seiner wunderbaren Vielfalt zu ernähren. Im Laufe der Jahre führte mich meine Neugierde dazu, zu experimentieren und verschiedene Instrumente auszuprobieren: Ethnische Flöten, Gitarre, Bongos, Congas, Schlagzeug, Klavier, Bass etc. Aber die Instrumente, die meine Aufmerksamkeit wirklich fesselten und meine Leidenschaft weckten, waren die Klarinette und das Saxophon.
Ich habe in Kolumbien in vielen Musikgruppen verschiedener Genres mitgewirkt, darunter: Banda Sinfónica Departamental de Nariño, Banda de la Universidad de Nariño, Banda 20 de Septiembre de Puerres (Gewinner mehrerer nationaler Preise in Kolumbien). Mit der Gruppe «Altiplano de Chile» bereiste ich Europa (Norwegen, Spanien, Schweiz), Lateinamerika (Kuba, Kolumbien, Ecuador, Peru und Chile) und Asien (Aserbaidschan und China).
Seit 2013 lebe ich in der Schweiz und arbeite als freischaffender Musiker und Lehrer für Klassenmusizieren an der Musikschule Konservatorium Zürich (MKZ) sowie seit 2023 als Klarinetten- und Saxophonlehrer bei MZO.
Meine aktuellen musikalischen Projekte sind: NUNA (latin jazz world), Swiss Saxophone Orchestra, Stadtmusik Illnau-Effretikon und Vorstadt Variété in Schaffhausen. Daneben gehören Arrangieren und Komponieren zu meinen Leidenschaften.
Motivation und Freude an der Sache stehen bei meinem Unterricht im Vordergrund. Die Schüler*innen sollen die Freiheit haben, sich künstlerisch auszudrücken. Sie erhalten von mir die notwendigen Werkzeuge, Strategien und Inputs, damit sie mit ihrem Instrument Fortschritte machen und ihre Ziele erreichen können.
Ich begleite meine Schüler*innen beim Unterrichten am Klavier, mit der Klarinette oder dem Saxophon, denn gemeinsam macht Musizieren noch mehr Spass!

Klassik, Jazz, Pop, Latin Jazz etc. Alles ist möglich.
Wald,